Tagesordnungspunkt

TOP Ö 114: Bauleitplanung der Gemeinde Bischberg;
12. Änderung des Bebauungsplanes „Westlicher Ortsteil“ in Bischberg;
hier: Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes im Bereich der Flurnummern 456, 456/8, 456/3 und 456/4, Hauptstraße/Verlängerung Kastanienweg (ehemaliges Gasthaus Schwappach)

BezeichnungInhalt
Sitzung:12.12.2019   GR 08/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 16, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Erschließungsträger Planen & Bauen Keller GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 63, 96103 Hallstadt plant auf den Fl.Nr. 456, 456/8, 456/3, 456/4, 456/14, 456/15 und 456/16, Gmkg. Bischberg (ehem. Gasthaus Schwappach) die Errichtung von Wohnbebauung und den Bau eines Gesundheitszentrums (Reha, ärztliche Betreuung, betreutes Wohnen, Pflege). Als Art der baulichen Nutzung ist für die Wohnbebauung ein allgemeines Wohngebiet und für das Gesundheitszentrum (Reha, ärztliche Betreuung, betreutes Wohnen, Pflege) ein Sondergebiet vorgesehen.

 

Vor Umsetzung der Erschließungsmaßnahmen soll die vorhandene Bebauung auf den oben genannten Flurnummern abgerissen werden. Die Erschließung der Wohnbebauung erfolgt über den Kastanienweg. Hierfür wird der Kastanienweg verlängert und am Ende mit einem Wendehammer ausgestattet. Die Erschließung des Gesundheitszentrums (Reha, ärztliche Betreuung, betreutes Wohnen, Pflege) erfolgt über die Hauptstraße. Sämtliche Kosten der Erschließung trägt der Erschließungsträger. Nach Abschluss der Bauarbeiten gehen die Erschließungsstraße sowie die Kanal- und Wasserleitung in das Eigentum der Gemeinde Bischberg über.

 


Die Ausführungen des 1. Bürgermeisters dienen zur Kenntnis.

 

a)         Abschluss eines Durchführungs- und Erschließungsvertrags

 

Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung einen Durchführungs- und Erschließungsvertrag mit dem Erschließungsträger Planen & Bauen Keller GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 63, 96103 Hallstadt auszuarbeiten. Der Erschließungsvertrag wird dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt. Erst nach Abschluss des Erschließungsvertrags erfolgt der Satzungsbeschluss des Gemeinderates.

 

 

Abstimmung:

Für:

16

Gegen:

0

 

 

b)        Aufstellungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan

Der Gemeinderat beschließt die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „12. Änderung westl. Ortsteil“ in Bischberg.

 

Die Gemeinde Bischberg beabsichtigt einen qualifizierten Bebauungsplan im Sinne des § 30 BauGB aufzustellen. Der Bebauungsplan wird im Regelverfahren durchgeführt.

 

Der Geltungsbereich hat eine Größe von ca. 0,87 ha. Das Gebiet umfasst die Fl. Nr. 456, 456/3, 456/4, 456/8, 456/14, 456/15 und 465/16, Gmkg Bischberg.

 

Der Geltungsbereich wird wie folgt umgrenzt:

 

im Norden:        durch die Hauptstraße.

im Osten:            durch bestehende Wohnbebauung.

im Süden:           durch bestehende Wohnbebauung.

im Westen:        durch Wohnbebauung und Gewerbeflächen.

 

 

 

Der Beschluss ist gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt zu machen.

 


Abstimmung:

Für:

16

Gegen:

0